Team

Unser Team

 

Wir bei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen sind überzeugte Teamplayer: Deshalb zeichnen sich unsere langjährig aufeinander eingespielten Mitarbeiter nicht nur durch ihre außergewöhnliche Fachkompetenz und ihr großes Engagement aus. Ebenso wichtig ist uns ein respektvoller, fairer und offener Umgang – in unserem Kanzleiteam, aber auch gegenüber allen Beteiligten in den uns anvertrauten Insolvenzverfahren.

Bild Anne Wittenbecher

Anne Wittenbecher

Dipl.- Wirtschaftsjuristin (FH)

Verbraucherinsolvenzverfahren

T +49 89 54511-132

F +49 89 54511-442

E

Bild Regina Graf

Regina Graf

Bürokauffrau

Verbraucherinsolvenzverfahren

T +49 89 54511-129

F +49 89 54511-442

E

Bild Maria-Theresia Fischer

Maria-Theresia Fischer

Betriebswirtin

Insolvenzverfahren

T +49 89 54511-135

F +49 89 54511-443

E

Bild Sabine Müller

Sabine Müller

Dipl.- Betriebswirtin (BA)

Insolvenzverfahren

T +49 89 54511-138

F +49 89 54511-442

E

Bild Susann Lo Giudice

Susann Lo Giudice

Assistenz Oliver Schartl

T +49 89 54511-121

F +49 89 54511-444

E

Bild Gudrun Tiefenthaler

Gudrun Tiefenthaler

Zertifizierte Insolvenzassistentin

Assistenz Axel W. Bierbach

T +49 89 54511-125

F +49 89 54511-444

E

Bild Andreas Eberle

Andreas Eberle

Rechtsanwaltsfachangestellter

Assistenz Christian Beutler

Assistenz Franz Hackl

T +49 89 54511-133

F +49 89 54511-443

E

Bild Markus Aurednik

Markus Aurednik

Rechtsanwaltsfachangestellter

Zertifizierter Insolvenzassistent

Assistenz Thomas Funk

T +49 89 54511-143

F +49 89 54511-443

E

Bild Katharina Meier

Katharina Meier

Rechtsanwaltsfachangestellte

Zertifizierte Insolvenzassistentin

Assistenz Henrik Brandenburg

T +49 89 54511-105

F +49 89 54511-444

E

Bild Angela Lautner

Angela Lautner

Rechtsanwaltsfachangestellte

Assistenz Evgeniy Geyler

T +49 89 54511-148

F +49 89 54511-444

E

Bild Stefanie Spießhofer

Stefanie Spießhofer

Geprüfte Rechtsfachwirtin

Assistenz Severin Haneke

Assistenz Angela Zumbach

T +49 89 54511-103

F +49 89 54511-443

E

Bild Simone Sebastian

Simone Sebastian

Geprüfte Rechtsfachwirtin

Assistenz Maximilian P. Hallberg,

Sara Kiefer und Dr. Carmen Schauberger

T +49 89 54511-136

F +49 89 54511-443

E

Bild Vanessa Höft

Vanessa Höft

Assistenz Evgeniy Geyler

T +49 89 54511-104

F +49 89 54511-444

E

Bild Jacqueline Leinweber

Jacqueline Leinweber

Geprüfte Rechtsfachwirtin

Zertifizierte Insolvenzassistentin

Assistenz Markus Scheffler

T +49 911 4777065-12

F +49 911 4777065-9

E

Bild Delia Müller

Delia Müller

Rechtsanwaltsfachangestellte

Assistenz Dr. Stefan Debus,

Ulrich Nath und Bettina Pabst

T +49 89 54511-137

F +49 89 54511-444

E

Bild Melitta Hendel

Melitta Hendel

Rechtsanwaltsfachangestellte

Teamassistenz Büro Nürnberg

T +49 911 4777065-0

F +49 911 4777065-9

E

Bild Ramona Holzmeier

Ramona Holzmeier

Geprüfte Rechtsfachwirtin

Assistenz Bork Elpers

T +49 911 4777065-15

F +49 911 4777065-9

E

Bild Stefanie Hofmann

Stefanie Hofmann

Geprüfte Rechtsfachwirtin

Assistenz Claudia Heyer-Eisenhardt

T +49 911 4777065-16

F +49 911 4777065-9

E

Bild Melissa Schwinn

Melissa Schwinn

Geprüfte Rechtsfachwirtin

Assistenz Dominik Schmitt

Assistenz Wolfgang Stölzel

T +49 911 4777065-11

F +49 911 4777065-9

E

Bild Eva-Maria Kendzia

Eva-Maria Kendzia

Office Managerin

T +49 89 54511-250

F +49 89 54511-444

E

Bild Valeria d`Errico

Valeria d`Errico

Auszubildende

T +49 89 54511-237

F +49 89 54511-443

E

Bild Ursula Bayerle

Ursula Bayerle

Teamassistenz

T +49 89 54511-0

F +49 89 54511-444

E

Bild Werner Müller

Werner Müller

Teamassistenz

T +49 89 54511-0

F +49 89 54511-444

Bild Cynthia Gordon

Cynthia Gordon

Teamassistenz

T +49 89 54511-106

F +49 89 54511-444

E

Bild Irmgard Ponath

Irmgard Ponath

Buchhaltung

T +49 89 54511-123

F +49 89 54511-442

E

Bild Meike Lang

Meike Lang

Buchhaltung

T +49 89 54511-150

F +49 89 54511-442

E

Bild Mandy Baron

Mandy Baron

Buchhaltung

T +49 89 54511-152

F +49 89 54511-442

E

Bild Annette Schwalbach

Annette Schwalbach

Buchhaltung

T +49 89 54511-334

F +49 89 54511-442

E

Bild Martina Schiele

Martina Schiele

Buchhaltung

T +49 89 54511-122

F +49 89 54511-442

E

Bild Rosemarie Weitzel

Rosemarie Weitzel

Kanzleibuchhaltung

T +49 89 54511-250

F +49 89 54511-444

E

Bild Angela Gras

Angela Gras

Insolvenztabelle

T +49 89 54511-189

F +49 89 54511-442

E

Bild Konstanze Koch

Konstanze Koch

Insolvenztabelle

Zertifizierte Insolvenzsachbearbeiterin

T +49 89 54511-146

F +49 89 54511-442

E

Bild Susann Pelzer

Susann Pelzer

Insolvenztabelle
Zertifizierte Insolvenzsachbearbeiterin

T +49 89-54511-147

F +49 89-54511-442

E

Bild Christina Valdez

Christina Valdez

Insolvenztabelle

T +49 89-54511-149

F +49 89-54511-442

E

Bild Bruno Spang

Bruno Spang

Steuer

T +49 89 54511-186

F +49 89 54511-442

E

Bild Marc Kidalla

Marc Kidalla

Steuer

T +49 89 54511-144

F +49 89 54511-442

E

Bild Dieter Hurtz

Dieter Hurtz

Personal

T +49 89 54511-185

F +49 89 54511-442

E

Bild Klaus Linczowski

Klaus Linczowski

Personal

T +49 89 54511-120

F +49 89 54511-442

E

Unsere Philosophie

Die wirtschaftlichen und insolvenzrechtlichen Rahmenbedingungen sind kontinuierlich im Wandel. Die Werte unserer Kanzlei haben dagegen Bestand: Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen steht seit Jahrzehnten für eine unabhängige, transparente, verantwortungsvolle und qualitativ hochwertige Insolvenzverwaltung. Dabei halten wir uns konsequent an ein und denselben Grundsatz: Die bestmögliche Befriedigung der Gläubiger und der Erhalt von Unternehmen mit ihren Arbeitnehmern und den geschaffenen Werten hat für uns höchste Priorität. Die Grundlage für dieses Ziel schaffen wir mit einem Kanzleiteam, das sich durch offene Kommunikation und einen respektvollen Umgang untereinander ebenso wie mit allen Verfahrensbeteiligten auszeichnet. Unsere unabhängigen Verwalter vereinen unternehmerisches Denken, zügiges und präzises Planen sowie entschiedenes, sachkundiges Handeln mit dem notwendigen Mut und Optimismus bei der Umsetzung.

Historie

1964 Gründer Eckhart Müller-Heydenreich baut die Sozietät nach sechsjähriger Amtszeit als Bürgermeister der Landeshauptstadt München (1972 bis 1978) zu einer Insolvenzverwalterkanzlei aus
1985 Rechtsanwältin Barbara Beutler tritt als Partnerin und zweite Namensgeberin in die Kanzlei ein
1994 bis 2010 Die heutigen Partner Christian Beutler, Axel W. Bierbach, Henrik Brandenburg, Dr. Stefan Debus, Thomas E. Funk und Oliver Schartl treten in die Kanzlei ein
1999 Der heutige Namensgeber, Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter Axel W. Bierbach, wird Partner der Kanzlei
12/2006 Eckhart Müller-Heydenreich scheidet aus der Kanzlei aus
12/2011 Barbara Beutler scheidet aus der Kanzlei aus
10/2013 Die Sozietät firmiert als Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen. Damit spiegeln sich Kontinuität einerseits und der erfolgreiche Generationenübergang andererseits im Namen wieder

Zertifizierung

Als eine der ersten Insolvenzverwaltungskanzleien in Deutschland erhielten wir bereits 2008 die Zertifizierung nach ISO 9001. Zudem haben wir uns den Grundsätzen ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung (GOI) verpflichtet und sind danach zertifiziert (VID CERT). Unsere Kanzlei ist seit Juli 2015 auch nach InsO Excellence, dem höchsten Zertifizierungsstandard für Insolvenzverwalter in Deutschland, zertifiziert.

       
Axel W. Bierbach

Partner

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

München
Schwanthalerstr. 32
80336 München

T +49 89-54511-125
F +49 89-54511-444

 

Nürnberg
Willy-Brandt-Platz 10
90402 Nürnberg

T +49 911 477 7065-0
F +49 911 477 7065-9

 

Hallbergmoos
Erchinger Weg 1c
85399 Hallbergmoos

T +49 811 99 866-30
F +49 811 99 866-31

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Passau
  • Zulassung als Anwalt in München seit 1996
  • Partner der Kanzlei seit 1999
  • Fremdsprachen: Englisch, Französisch
Logo Gravenbrucher Kreis
Schwerpunkte
  • Insolvenzverwaltung, Sanierung und Restrukturierung, Betriebsfortführungen, Konzern- und Gruppeninsolvenzen, Sachwaltung, Eigenverwaltung, internationales Insolvenzrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht.
  • Insolvenzverwalter an den Amtsgerichten München (seit 2000), Rosenheim (seit 1999), Memmingen (seit 2001), Passau (seit 2017), Traunstein (seit 2017) und Meiningen/Südthüringen (seit 1998).
  • Bestellung in Unternehmensinsolvenzen jeder Größenordnung in einem breiten Branchenspektrum (u.a. Automobilsektor, Kapitalanlage- und Fondsgesellschaften, Einzelhandel, Energie, Immobilien, Produktion, Medien, Textilindustrie, Gastronomie, Maschinenbau, Finanzdienstleistungen, Baubranche).
  • Spezialisierung auf Insolvenzen von Betrieben mit laufendem Geschäftsbetrieb und deren Fortführung in der Insolvenz sowie anschließendem Verkauf oder Plansanierung.
  • Erfahrung als Sanierungsexperte in grenzüberschreitenden Insolvenzverfahren (z.B. Alkor Venilia GmbH, BenQ Mobile Holding B.V., Amsterdam/Sekundärinsolvenzverfahren, BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH, Lipex Anlagentechnik und Handel GmbH, Microhandling GmbH, H. Schreiner Test- und Sonderanlagen GmbH.
  • Bestellung in rund 1.400 Verfahren, davon mehr als 1.000 Unternehmens-Insolvenzverfahren.
  • Seit vielen Jahren wird Insolvenzverwalter Axel W. Bierbach von verschiedenen Verlagen (Best Lawyers, JUVE, Legal 500, WirtschaftsWoche) jedes Jahr in der Riege der Top- Wirtschaftsanwälte in Deutschland geführt. Im Bereich Insolvenzrecht und Restrukturierung wird er als einer der wichtigsten Spezialisten auf diesem Gebiet gelistet. Herr Bierbach ist Mitglied im Gravenbrucher Kreis, dem Zusammenschluss der führenden Insolvenzverwalter und Sanierungsexperten Deutschlands.
    (www.gravenbrucher-kreis.de).
Insolvenzplanverfahren
  • Auto Eder GmbH
  • Buchbindereien und Verlag Buggermann & Simon Wappes GmbH
  • Digitaldruckzentrum DDZ München GmbH
  • Gasthof Kreitmair GmbH
  • Günter Rosenwirth
  • Kohnle GmbH
  • Mark Meiser Wente GbR
  • Meindl/VMR Druck-Gruppe
  • RS for Business GmbH
Mitgliedschaften
Veröffentlichungen
  • "Der besondere Fall", Die Insolvenz der Münchner Abendzeitung (Geyler/Bierbach)
    (InsbürO 02/2017)
  • „Unzulässige Rechtsausübung bei grob fahrlässiger Unkenntnis vom Missbrauch der Vertretungsmacht durch GmbH- Geschäftsführer“ BGH 5.11.2003 – VIII ZR 218/01 (Vogel/Bierbach)
    (EWiR, Heft 2/2005, 77 ff.)
  • „Aufrechenbarkeit von Nebenkostenguthaben aus der Zeit vor Insolvenz des Vermieters gegen Mietzinsansprüche für danach liegende Zeiträume“ – Anmerkung zum BGH-Urteil vom 21.12.2006 (Beutler/Bierbach)
    (EWiR 2007, 381 ff.)
  • „Wettlauf der Gläubiger um den Insolvenzgerichtsstand – Anfechtungsbefugnisse des Insolvenzverwalters nach EuInsVO“
    (ZIP 2008, 2203 ff.)
  • „Erfahrungen mit Sekundärinsolvenzverfahren am Beispiel BenQ Mobile Holding B.V.“
    (in: Sanierung & Insolvenz 5/2008, 34 ff.)
  • „Rechtsstellung und Aufgaben des Schuldners in der Eigenverwaltung“ und „Gläubigergruppen im Insolvenzplan“
    (Mitautor in Kübler (Hrsg.): Handbuch Restrukturierung in der Insolvenz HRl, RWS Verlag 2012)



 
Oliver Schartl

Partner

Rechtsanwalt, Wirtschaftsmediator, Fachanwalt für Insolvenzrecht

München
Schwanthalerstr. 32
80336 München

T  +49 89 5 45 11-121
F +49 89 5 45 11-444

 

Nürnberg
Willy-Brandt-Platz 10
90402 Nürnberg

 

T  +49 911 477 7065-0
F +49 911 477 7065-9

 

Augsburg
Herrenhäuser 5
86152 Augsburg

 

T +49 821 999 839-0
F  +49 821 999 839-99

 

Hallbergmoss
Erchinger Weg 1c
85399 Hallbergmoos

 

T +49 811 99 866-30
F +49 811 99 866-31

Berufliche Qualifikationen
  • Bankkaufmann
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg
  • Partner der Kanzlei seit 2009
  • Wirtschaftsmediator seit 2016
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht, insbesondere Insolvenzverwaltung, Sachwaltung und Eigenverwaltung, Sanierung und Restrukturierung, Betriebsfortführungen, Konzern- und Gruppeninsolvenzen mit internationalem Bezug, Unternehmenssanierung im Insolvenzplanverfahren.
  • Insolvenzverwalter an den Amtsgerichten München (seit 2005), Landshut (seit 2009), Memmingen (seit 2004), Augsburg (seit 2009), Meiningen (seit 2003), Ingolstadt (seit 2010) und Weilheim i.OB (seit 2013).
  • Bestellung in über 1.200 Verfahren, davon mehr als 800 Unternehmensinsolvenzverfahren jeder Größenordnung.
  • Oliver Schartl wird in den aktuellen Rankings von JUVE, The Legal 500 und WirtschaftsWoche als Top-Anwalt empfohlen.
Veröffentlichungen
  • "Masseschonende Handhabung des § 55 abs. 4 InsO bei der Umsatzsteuer" (Debus/Schartl)  (ZIP 2013, 350)
  • „Aufrechnungsausschluss und Fällligkeit von Steuerforderungen in der Insolvenz“ Besprechung von BGH, Urt. v. 06.12.2012 – VII ZR 189/10 (Debus/Schartl)  (EWiR 2013, 177)



 
Thomas Funk

Partner

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T+49 89-54511-143

F +49 89 5 45 11-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität München
  • Partner der Kanzlei seit 1997
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzverwalter und anwaltliche Tätigkeit im Bereich der Sanierung und Restrukturierung. Expertise auch im Bereich von Insolvenzplanverfahren.
  • Spezialisierung auf Insolvenzen von Betrieben mit laufendem Geschäftsbetrieb und deren Fortführung in der Insolvenz sowie anschließendem Verkauf oder Plansanierung.
  • Expertise auch im Bereich von Insolvenzplanverfahren.
  • Tätigkeitsschwerpunkt ist neben dem Insolvenzrecht und der Insolvenzverwaltung das (Insolvenz-) Arbeitsrecht sowie das (gewerbliche) Mietrecht.
  • Insolvenzverwalter  an den Insolvenzgerichten München (seit 2009) und Rosenheim (seit 2019).
  • Bestellung als Insolvenzverwalter und Insolvenzgutachter in bislang mehr als 500 Verfahren, darunter mehr als 470 Unternehmens-Insolvenzverfahren.
  • Referententätigkeit für die RAK München im Insolvenzarbeitsrecht.
Bedeutende Insolvenzverfahren
  • aescuran Therapieleistungen GmbH
  • Büro und Handel GmbH Handelsgesellschaft für Bürobedarf
  • Papierverarbeitung Forer GmbH &Co.
  • FAIR TRADE SHOP FTS GmbH
  • Joseph Schießl (Nachlassinsolvenzverfahren)
  • Kiefl Elektrotechnik GmbH
  • Rainbow Handelsgesellschaft GmbH
  • Online Autovermietungs GmbH
  • Team RZ IT-Dienstleistunden GmbH
  • LogTex GmbH
  • W. Rudolf Herbert (Nachlassinsolvenzverfahren)
Insolvenzplanverfahren
Mitgliedschaften



 
Dr. Stefan Debus

Partner

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Nürnberg

Willy-Brandt-Platz 10
90402 Nürnberg

 

T +49 911 477 7065-0

F +49 911 477 7065-9

 

Regensburg

Prinz-Ludwig-Straße 15
93055 Regensburg

 

T +49 941 463926-0

F +49 941 463926-99

 

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89 5 45 11-137

F +49 89 5 45 11-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Auslandsstudien in London und Paris
  • Promotion im Europäischen Insolvenzrecht 2003
  • Fachanwaltslehrgang für Steuerrecht 2004
  • Partner der Kanzlei  seit 2009
  • Fremdsprachen: Englisch, Französisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht, insbesondere Insolvenzverwaltung, Unternehmenssanierung im Insolvenzplanverfahren, Sachwaltung, Eigenverwaltung, Betriebsfortführung, Internationales und Europäisches Insolvenzrecht, Insolvenzsteuerrecht.

  • Insolvenzverwalter an den Amtsgerichten Nürnberg, Fürth, Ansbach, Regensburg, Amberg, Coburg, Weiden in der Oberpfalz, Aschaffenburg, Würzburg, Schweinfurt, Straubing, Bamberg und Bayreuth.

  • Breites Branchenspektrum (u.a. Automotive, Finanzdienstleistungen, Einzelhandel, Soziales und Gesundheitswesen, Maschinenbau, Gastronomie, Baubranche).

  • Bestellung als Insolvenzverwalter in mehr als 400 Verfahren, davon rund 250 Unternehmens-Insolvenzverfahren. 

  • Im nationalen Ranking ‚The Legal 500‘ wurde Dr. Debus als Top-Anwalt empfohlen.

  • Empfehlung Dr. Debus in WirtschaftsWoche TOP KANZLEI / TOP ANWÄLTE 2020
Bedeutende Insolvenzverfahren
Insolvenzplanverfahren
  • Freud, André
  • Höllein, Maximilian
  • KarRa Projekt 2 GmbH
  • Karl und Michael Treiber GbR
  • Kindertagesstätte Daniela Auer
  • Raimund Höllein Carolinenhütte GmbH & Co. KG
Veröffentlichungen
  • „Zum Vorsteuerabzug aus Rechtsanwaltskosten zur Prüfung von Haftungsansprüchen in der Insolvenz“; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BFH, Urt. v. 18.09.2019 – XI R 19/17 (Debus/Hallberg)
    (EWiR 2020, 313)
  • "Zur Einkommensteuerschuld auf einen Veräußerungsgewinn als Masseverbindlichkeit"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des FG Neustadt a.d. Weinstraße vom 14.03.2019 - 4 K 1005/18 (Debus/Hackl)
    (EWiR 2019, 535)
  • "Die Zulässigkeit des Erlasses von Steuerbescheiden ohne Zahllast auch nach Insolvenzeröffnung"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des FG Düsseldorf vom 04.10.2018 - 11 K 1921/16E (Debus/Hackl)
    (EWiR 2019,151)
  • "Keine Änderung von Schätzbescheiden nach Eintragung der betreffenden Forderungen in die Insolvenztabelle"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des FG Düsseldorf vom 08.05.2018 - 10 K 1385/15 E, U (Debus/Hackl)
    (EWir 2018, 599)
  • "Die Beendigung der umsatzsteuerlichen Organschaft durch Anordnun der vorläufigen Eigenverwaltung"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des FG Münster vom 07.09.2017 - 5 K 3123/15U (Debus/Hackl)
    (EWir 2018,55)
  • "Kein Aufrechnungsverbot nach Beendigung des Insolvenzverfahrens" (Debus/Elpers)
    (EWiR 2017, 377)
  • "Keine Begründung von Masseverbindlichkeiten (Steuerschulden) durch den Schuldner im vorläufigen Eigenverwaltungsverfahren" (Haneke/Debus)
    (EWiR 2016, 671)
  • "Zur befreienden Wirkung des FA an Insolvenzschuldner wegen Unkenntnis von Insolvenzeröffnung";  Entscheidungsbesprechung von BFH, Urt. v. 18.08.2015 – VII R 24/13 (Debus/Haneke)
    (EWiR 2016, 115)
  • „Kausalität zwischen Pflichtverletzung des Geschäftsführers der Steuerschuldnerin und Steuerschaden bei späterer (hypothetischer) Anfechtung durch den Insolvenzverwalter“ Besprechung von FG Köln, Urt. v. 06.11.2014, Az. des BFH VII R 3/15
    (EWiR 2015, 421f.)
  • „Beendigung der Konzernbesteuerung mit Insolvenzeröffnung bei Organträger und Organgesellschaft“ Besprechung von BFH, Beschl. v. 19.03.2014 – VB 14/14 (Debus/Elpers)
    (EWiR 2014, 329)
  • „Aufrechnungsausschluss und Fälligkeit von Steuerforderungen in der Insolvenz“ Besprechung von BGH, Urt. v. 06.12.2012 – VII ZR 189/10 (Debus/Schartl)
    (EWiR 2013, 177)
  • "Masseschonende Handhabung des § 55 abs. 4 InsO bei der Umsatzsteuer" (Debus/Schartl)
    (ZIP 2013, 350)
  • „Sekundär-/Hauptinsolvenzverfahren - Zenith“ Besprechung von LG Klagenfurt, Beschluss vom 02.07.2004 – 41575/04 (Beutler/Debus)
    (EWiR 2004, 217)



 
Henrik Brandenburg

Partner
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht,
für Handels- und Gesellschaftsrecht und für Arbeitsrecht

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89 5 45 11-105

F +49 89 5 45 11-444

 

Nürnberg

Willy-Brandt-Platz 10
90402 Nürnberg

 

T +49 911 477 7065-0

F +49 911 477 7065-9

 

Kempten

Hirnbeinstraße 15
87435 Kempten

 

T +49 831-206 914-70

F +49 831-206 914-79

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg
  • Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Celle
  • Zulassung als Rechtsanwalt seit 2006
  • Eintritt in die Kanzlei im November 2010
  • Partner der Kanzlei seit 2018
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht, insbesondere Insolvenzverwaltung, Sachwaltung und Eigenverwaltung, Zivil- und Zivilprozessrecht, Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht.
  • Forensische Erfahrung aufgrund mehrjähriger Tätigkeit in der Rechtsabteilung einer auf Insolvenzverwaltung spezialisierten Kanzlei in Hamburg.
  • Insolvenzverwalter an den Amtsgerichten Meiningen (seit 2015), Memmingen (seit 2015),  München (seit 2018) und Kempten (seit 2019).
  • Bestellung als Insolvenzverwalter in rund 170 Verfahren, davon mehr als 135 Unternehmens-Insolvenzverfahren.
Bedeutende Insolvenzverfahren
  • DRK Rettungsdienst Hildburghausen gemeinnützige Gesellschaft mbH
  • EO Television GmbH
  • GH-Conceptbau GmbH
  • GH-Tec Maschinenbau GmbH
Veröffentlichungen
  • "Der Besondere Fall: Insolvenz eines Rettungsdienstes" (Brandenburg/Hackl)
    (InsbürO 2019, 454)
  • "Gläubigerbenachteiligung durch Rückzahlung eines Gesellschafterdarlehens"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BGH vom 02.05.2019 - IX ZR 67/18 (Brandenburg/ Hackl)
    (NZI 2019, 591 ff.)
Dozententätigkeit
  • Seit 2017 Tätigkeit für die MH Akademie als Dozent für Insolvenzrecht im Rahmen der Beruflichen Fortbildung zur/zum Geprüften Rechtsfachwirt/in.

  • Leiter des Workshops Insolvenzrecht beim Symposium für Insolvenz- und Arbeitsrecht am Tegernsee



 
Christian Beutler

Partner

Rechtsanwalt

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89 5 45 11-133

F +49 89 5 45 11-443

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität München
  • Zulassung als Anwalt in München seit 1997
  • Partner der Kanzlei seit 1999
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Forensische Tätigkeit, Kreditsicherungsrecht, gewerbliches Mietrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilienrecht, jeweils mit ihren insolvenzrechtlichen Bezügen
  • Insolvenzrecht mit besonderer Spezialisierung auf das Recht der Anfechtung (§§ 129 ff InsO), der Aufrechnung (§§ 94 ff InsO) und der Aus- und Absonderung (§§ 47 ff InsO), Internationales Insolvenzrecht (u.a. nach der EuInsVO).
  • Besondere Kenntnisse bestehen außerdem an der Schnittstelle zwischen Insolvenz- und Gesellschaftsrecht. Umfangreiche Erfahrungen sind vorhanden in der Durchsetzung und der Abwehr von insolvenzrechtlichen Haftungsansprüchen mit internationalen Bezügen in jeder Größenordnung.
Mitgliedschaften
  • Arbeitskreis IT-Recht / Informationstechnologie im Deutschen Anwaltverein.
Veröffentlichungen
  • "Zur Kongruenz des Forderungseinzugs kraft Abbuchungsauftrag im unternehmerischen Geschäftsverkehr"; Besprechung von BGH, Urt. v. 13.12.2012- IX ZR 1/12 (Beutler/Werner)
    (EWiR 2012, 215)
  • "Zur Zumutbarkeit der Aufbringung der Prozesskosten durch die Insolvenzgläubiger"; Besprechung von BGH, Beschluss v. 03.05.2012- V ZB 138/11 (Beutler/Haneke)
    (EWiR 2012, 775)
  • "Aufrechenbarkeit von Nebenkostenguthaben aus der Zeit vor Insolvenz des Vermieters gegen Mietzinsansprüche für danach liegende Zeiträume"; Besprechung von BGH, Urt. v. 21.12.2006- IX ZR 7/06 (Beutler/Bierbach)
    (EWiR 2007, 381)
  • "Beurteilung der Zumutbarkeit des Aufbringens von Prozesskosten durch die Gläubiger bei PKH-Antrag des Insolvenzverwalters nach Abwägung aller Gesamtumstände"; Besprechung von BGH, Urt. v. 06.03.2006- II ZB 11/05 (Beutler/Voss)
    (EWiR 2006, 415)
  • "Keine Gläubigerbenachteiligungsabsicht bei Forderungsabtretung erfüllungshalber nach vorausgegangener Sicherungsvereinbarung"; Besprechung von BGH, Urt. v. 18.11.2004 - IX ZR 299/00 (Beutler/Vogel)
    (EWiR 2005, 763)
  • "Gläubigerbenachteiligung bei Verkaufsgeschäft trotz Übernahme umfangreicher Nebenpflichten durch den Käufer"; Besprechung von BGH, Urt. v. 02.06.2005- IX ZR 263/03 (Beutler/Weissenfels)
    (EWiR 2006, 21)
  • "Inkongruenz eines Pfandrechts an Kontoguthaben bei Zulassung von weiteren Verfügungen des Schuldners trotz Kontosperre"; Besprechung von BGH, Urt. v. 12.02.2004- IX ZR 98/03 (Beutler/Vogel)
    (EWiR 2004, 1141)
  • "Auch im Gesamtvollstreckungsverfahren keine abgesonderte Befriedigung wegen Verwendungen auf ein Grundstück"; Besprechung von BGH, Urt. v. 23.05.2003 - V ZR 279/02
    (EWiR 2004, 35)
  • "Unwirksamkeit einer vor Insolvenzeröffnungsantrag durch Freigabe von Sicherungsgut zur Veräußerung an bestimmten Käufer ermöglichte Aufrechnung"; Besprechung von BGH, Urt. v. 09.10.2003 - IX ZR 28/03 (Beutler/Vogel)
    (EWiR 2004, 241)
  • "Wohngeldansprüche der Wohnungseigentümergemeinschaft in der Insolvenz des Wohnungseigentümers" (Beutler/Vogel)
    (ZMR 2002, 802)



 
Wolfgang Stölzel

Rechtsanwalt

Nürnberg

Willy-Brandt-Platz 10
90402 Nürnberg

 

T +49 911 477 7065-11

F +49 911 477 7065-9

 

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • Zulassung als Anwalt seit 1995
  • Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht 2008/2009
  • Eintritt in die Kanzlei im Mai 2009
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht, Zivil- und Zivilprozessrecht, Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungsrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Forderungsmanagement.
  • Erfahrung in der Beratung/Vertretung von Grundpfandgläubigern, Eigentümern und Bietinteressenten im Zwangsversteigerungsverfahren.
  • Erfahrung mit der Durchführung/Abwicklung der strafprozessualen Rückgewinnungshilfe zugunsten von Geschädigten einer Straftat im Rahmen strafrechtlicher Ermittlungsverfahren.
  • Insolvenzverwalter/Treuhänder am Amtsgericht Memmingen (seit 2010).
Veröffentlichungen
  • Mitautor in „Dierck/Morvilius/Vollkommer: Handbuch des Zwangsvollstreckungsrechts“ (Verlag C.h. Beck, München 2009), dort 1. Kapitel (Beratung des Mandanten: a) Effektives Forderungsmanagement u. b) Taktik in der Zwangsvollstreckung
  • Mitautor in „Dierck/Morvilius/Vollkommer – Handbuch des Zwangsvollstreckungsrechts,“  2. Auflage (Verlag C.H. Beck, München 2016), dort 2. Teil/4.Kapitel/D „Zwangsversteigerung im Insolvenzverfahren“ und 2.Teil/4. Kapitel/E „Teilungsversteigerung“



 
Evgeniy Geyler

Rechtsanwalt

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89 5 45 11-148

F +49 89 5 45 11-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Staatlichen Juristischen Hochschule Tashkent/Usbekistan 1991 – 1996
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität, München 2001- 2006
  • Zulassung als Rechtsanwalt seit 2009
  • Eintritt in die Kanzlei im Juni 2009
  • Fremdsprachen: Russisch (Muttersprache)
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht, Arbeitsrecht, internationales Insolvenzrecht mit Bezug nach Osteuropa.
Veröffentlichungen
  • "Der besondere Fall", Die Insolvenz der Münchner Abendzeitung (Geyler/Bierbach) (InsbürO 02/2017)



 
Bork Elpers

Rechtsanwalt

Nürnberg

Willy-Brandt-Platz 10
90402 Nürnberg

 

T +49 911 477 7065-15

F +49 911 477 7065-9

 

Regensburg

Prinz-Ludwig-Straße 15
93055 Regensburg

 

T +49 941 463926-0

F +49 941 463926-99

 

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89-54511-0

F +49 89-54511-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
  • Juristisches Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Nürnberg
  • Zulassung als Rechtsanwalt seit November 2006
  • Eintritt in die Kanzlei im Januar 2012, Büro Nürnberg
  • Fachanwaltslehrgang für Insolvenzrecht
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht
  • allgemeines Zivilrecht
Veröffentlichungen
  • "Kein Aufrechnungsverbot nach Beendigung des Insolvenzverfahrens" (Debus/Elpers)
    (EWiR 2017, 377)
  • „Beendigung der Konzernbesteuerung mit Insolvenzeröffnung bei Organträger und Organgesellschaft“ Besprechung von BFH, Beschl. v. 19.03.2014 – VB 14/14 (Debus/Elpers) (EWiR 2014, 329)



 
Severin Haneke

Rechtsanwalt

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89 5 45 11-103

F +49 89 5 45 11-443

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Passau
  • Referendariat in München und London
  • Zulassung als Rechtsanwalt seit 2013
  • Eintritt in die Kanzlei MHBK im Mai 2013
  • Fachanwaltslehrgang Handels-/Gesellschaftsrecht 2017
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Forensische Tätigkeit sowie außergerichtliche und gerichtliche Forderungsrealisierung und -abwehr im Insolvenzverfahren, jeweils mit internationalen Bezügen.  
  • Schwerpunkte liegen dabei auf Insolvenzanfechtung, gesellschaftsrechtlichen Haftungsfragen (einschließlich versicherungsrechtlicher Aspekte), dem  Recht der Aufrechnung in der Insolvenz (§§ 94 ff InsO), der Aus- und Absonderung (§§ 47 ff InsO) sowie dem Kreditsicherungsrecht, gewerblichen Mietrecht, Immobilienrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht jeweils mit ihren insolvenzrechtlichen Bezügen.
Veröffentlichungen
  • Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BGH vom 18.12.2017 - II ZR 88/16
    (NZI 2018, 209 f.)
  • Kommentierung zu §§ 47 bis 52 InsO 
    (in: Fridgen/Geiwitz/Göpfert, Beck´scher Online-Kommentar InsO)
  • "Keine Begründung von Masseverbindlichkeiten (Steuerschulden) durch den Schuldner im vorläufigen Eigenverwaltungsverfahren" (Haneke/Debus)
    (EWiR 2016, 671)
  • "Keine Gläubigerbenachteiligung bei Ausgleich des in der anfechtbaren Zahlung liegenden Vermögensverlusts durch damit verbundenen Verzicht auf weitere Forderungen"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BGH vom 28.01.2016 - IX ZR 185/13 (Haneke) 
    (EWiR 2016, 243)
  • "Zur befreienden Wirkung von Zahlungen des FA an Insolvenzschuldner wegen Unkenntnis von Insolvenzeröffnung"; Entscheidungsbesprechung von BFH, Urt. v. 18.08.2015 – VII R 24/13 (Debus/Haneke)
    (EWiR 2016, 115)
  • Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BGH vom 23.06.2015 - II ZR 366/13
    (NZI 2015, 820 f.)
  • "Ausgleichende Gegenleistungen im Rahmen von Organhaftungsansprüchen – Folgen des BGH-Urteils vom 18.11.2014 für die Anspruchsdurchsetzung im Insolvenzverfahren"
    (NZI 2015, 499 ff.)
  • Zur Zumutbarkeit der Aufbringung der Prozesskosten durch die Insolvenzgläubiger; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BGH vom 03.05.2012 - V ZB 138/11 (Beutler/Haneke)
    (EWiR 2012, 775)

 




 
Dr. Carmen Schauberger

Rechtsanwältin

Fachanwältin für internationales Wirtschaftsrecht

 

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89 5 45 11-136

F +49 89 5 45 11-443

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität München
  • Referendariat in München und Paris
  • Zulassung als Rechtsanwältin seit 2012
  • Eintritt in die Kanzlei MHBK im Juni 2013
  • Promotion im Verfahrensrecht in 2015
  • Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch
Schwerpunkte
  • Forderungsrealisierung und –abwehr im Insolvenzverfahren, Insolvenzanfechtung, gesellschaftsrechtliche Haftungsfragen einschließlich versicherungsrechtlicher Aspekte (D&O), gerichtliche Geltendmachung und Abwehr insolvenzspezifischer Ansprüche, Factoring im Insolvenzverfahren, Unternehmensanleihen in der Insolvenz, Internationales Privatrecht, insb. internationales Insolvenzrecht, nationales und internationales Zivilprozessrecht
Mitgliedschaften
  • Distressed Ladies - Women in Restructuring e.V.
Veröffentlichungen
  • "Die Partizipation Minderjähriger im Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit - Eine Analyse der Beteiligung und der Verfahrensfähigkeit in Familien- und Erbrechtsverfahren"
    (Peter Lang Verlag, 2015)
  • Von Dez. 2011 bis Aug. 2012 Mitglied der Redaktion bei The European Legal Forum
  • Von Juni 2009 bis Aug. 2012 Mitarbeit am Kommentar zur VO (EG) Nr. 44/2001 und zum Übereinkommen von Lugano 2007 (Hrsg. Thomas Simons und Rainer Hausmann, 1. Aufl. 2012/2013)
Dozententätigkeit
  • Seit 2017 Tätigkeit für die MH Akademie als Dozentin für Insolvenzrecht im Rahmen der Beruflichen Fortbildung zur/zum Geprüften Rechtsfachwirt/in.



 
Markus Scheffler

Rechtsanwalt

Wirtschaftsmediator (CVM) seit 2009, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth)

Nürnberg

Willy-Brandt-Platz 10
90402 Nürnberg

 

T +49 911 477 7065-12

F +49 911 477 7065-9

 

Regensburg

Prinz-Ludwig-Straße 15
93055 Regensburg

 

T +49 941 463926-0

F +49 941 463926-99

 

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89-54511-0

F +49 89-54511-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth
  • Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Bamberg
  • Abschluss Zusatzausbildung zum Wirtschaftsjurist (Universität Bayreuth) 2008
  • Zulassung als Rechtsanwalt seit 2009
  • Eintritt in die Kanzlei im März 2014, Büro Nürnberg
  • Fachanwaltslehrgang Insolvenzrecht 2015/2016
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht
  • Arbeitsrecht
  • allgemeines Zivilrecht
  • Sozialversicherungsrecht



 
Sara Kiefer

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89 54511-136

F +49 89 54511-443

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk München
  • Zulassung als Rechtsanwältin seit 2012
  • Eintritt in die Kanzlei im April 2017
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Forderungsrealisierung und -abwehr im Insolvenzverfahren, Insolvenzanfechtung, gesellschaftsrechtliche Haftungsfragen, Globalzession in der Insolvenz, Bank- und Kapitalmarktrecht, insbesondere Mittelstandsanleihen und grauer Kapitalmarkt.



 
Franz Hackl

Rechtsanwalt

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49  89-54511-133

F +49  89-54511-443

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg
  • Referendariat im OLG-Bezirk Nürnberg
  • Zulassung als Rechtsanwalt seit 2019
  • Eintritt in die Kanzlei im Oktober 2018
  • Fremdsprachen: Englisch, Französisch
Schwerpunkte
  • Anwaltliche Tätigkeit auf allen Gebieten des Zivil- und Wirtschaftsrechts, insbesondere im Insolvenzrecht, Gesellschaftsrecht und Insolvenzsteuerrecht.
  • Aufgrund mehrjähriger Erfahrung als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Rechtsabteilung von auf Insolvenzverwaltung spezialisierten Kanzleien liegt der Tätigkeitsschwerpunkt vor allem in der Realisierung und Abwehr von Forderungen im Insolvenzverfahren, insbesondere im Bereich der Insolvenzanfechtung und der gesellschaftsrechtlichen Haftung.
Veröffentlichungen
  • "Nichtigkeit eines steuerrechtlichen Haftungsbescheids nach rechtskräftig beschlossenem Insolvenzplan mit Präklusionsklausel"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des FG Köln vom 25.06.2019 - 1 K 2623/15 (Hackl/Hallberg)
    (EWiR 2020, 375)
  • "Der besondere Fall: Insolvenz eines Rettungsdienstes" (Brandenburg/Hackl)
    (InsbürO 2019, 454)
  • "Zur Kraftfahrzeugsteuer als Masseverbindlichkeit"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BFH vom 21.03.2019 - III R 30/18 
    (EWiR 2019,597)
  • "Zur Einkommensteuerschuld auf einen Veräußerungsgewinn als Masseverbindlichkeit"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des FG Neustadt a.d. Weinstraße vom 14.03.2019 - 4 K 1005/18 (Debus/Hackl)
    (EWiR 2019, 535)
  • "Gläubigerbenachteiligung durch Rückzahlung eines Gesellschafterdarlehens"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des BGH vom 02.05.2019 - IX ZR 67/18 (Brandenburg/Hackl)
    (NZI 2019, 591 ff.)
  • "Die Zulässigkeit des Erlasses von Steuerbescheiden ohne Zahllast auch nach Insolvenzeröffnung"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des FG Düsseldorf vom 04.10.2018 - 11 K 1921/16E (Debus/Hackl)
    (EWiR 2019, 151)
  • "Keine Änderung von Schätzungsbescheiden nach Eintragung der betreffenden Forderungen in die Insolvenztabelle"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des FG Düsseldorf vom 08.05.2018 - 10 K 1385/15 E, U (Debus /Hackl)
    (EWiR 2018, 599)
  • "Die Beendigung der umsatzsteuerlichen Organschaft durch Anordnung der vorläufigen Eigenverwaltung"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des FG Münster vom 07.09.2017 - 5 K 3123/15U (Debus/Hackl)
    (EWiR 2018,55)
Dozententätigkeit
  • Leiter des Workshops Insolvenzrecht beim Symposium für Insolvenz- und Arbeitsrecht am Tegernsee



 
Maximilian P. Hallberg

Rechtsanwalt

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49  89-54511-136

F +49  89-54511-443

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Referendariat in den OLG-Bezirken München und Frankfurt a. Main
  • Zulassung als Rechtsanwalt seit 2014
  • Fachanwaltslehrgang Handels- und Gesellschaftsrecht 2018
  • Eintritt in die Kanzlei im Januar 2019
  • Fremdsprachen: Englisch, Polnisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht (Betriebsfortführung im vorläufigen Insolvenzverfahren, Aus- und Absonderungsrechte, Kreditsicherheiten, gewerbliches Mietrecht, Aufrechnung), Handels- und Gesellschaftsrecht (distressed M&A, Kapitalaufbringung & -Erhaltung), Litigation (Corporate, Geschäftsführer-, Wirtschaftsprüfer- & Steuerberaterhaftung, Insolvenzanfechtung)

Veröffentlichungen
  • "Nichtigkeit eines steuerrechtlichen Haftungsbescheids nach rechtskräftig beschlossenem Insolvenzplan mit Präklusionsklausel"; Entscheidungsbesprechung zum Urteil des FG Köln vom 25.06.2019 - 1 K 2623/15 (Hackl/Hallberg)
    (EWiR 2020, 375)
  • "Zum Vorsteuerabzug aus Rechtsanwaltskosten zur Prüfung von Haftungsansprüchen in der Insolvenz" (Dr. Debus/Hallberg)
    (EWiR 2020, 313)



 
Dominik Schmitt

Rechtsanwalt

Nürnberg

Willy-Brandt-Platz 10
90402 Nürnberg

 

T +49 911 477 7065-11

F +49 911 477 7065-9

 

Regensburg

Prinz-Ludwig-Straße 15
93055 Regensburg

 

T +49 941 463926-0

F +49 941 463926-99

 

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89-54511-0

F +49 89-54511-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth
  • Juristisches Referendariat im Landgericht Bayreuth
  • Zulassung als Rechtsanwalt 2011
  • Fachanwaltslehrgang für Insolvenzrecht
  • Eintritt in die Kanzlei im April 2019, Büro Nürnberg
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht, Betriebsfortführung und Unternehmenssanierung, Insolvenzplanverfahren, Sachwaltung, Zivil- und Wirtschaftsrecht, insbesondere geistiges Eigentum
  • Insolvenzverwalter am Amtsgericht Nürnberg (seit 2019) und Amtsgericht Fürth (seit 2020).
Mitgliedschaften
  • Deutscher Anwaltverein
  • Arbeitsgemeinschaft für Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein
  • Arbeitsgruppe Junge Insolvenzverwalter
  • Nürnberg-Fürther Anwaltverein



 
Rita Stöckle

Rechtsanwältin

-IN ELTERNZEIT-

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T  +49 89-54511-211

F +49 89-54511-442




 
Claudia Heyer-Eisenhardt

Rechtsanwältin

Nürnberg

Willy-Brandt-Platz 10
90402 Nürnberg

 

T +49 911 477 7065-16

F +49 911 477 7065-9

 

Regensburg

Prinz-Ludwig-Straße 15
93055 Regensburg

 

T +49 941 463926-0

F +49 941 463926-99

 

München

Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89-54511-0

F +49 89-54511-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich Schiller Universität Jena
  • Referendariat in den Amtsgerichten Regensburg und Weiden
  • Zulassung als Rechtsanwältin in 2005
  • Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht 2006/2007
  • Eintritt in die Kanzlei im Juni 2019
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung von insolvenzspezifischen Ansprüchen wie z.B. Insolvenzanfechtungsansprüchen und Organhaftungsansprüchen, Abwehr insolvenzspezifischer Ansprüche, allgemeines Zivilrecht, Prozessführung
Mitgliedschaften
  • Deutscher Anwaltsverein
  • Arbeitsgemeinschaft für Handels- und Gesellschaftsrecht im Deutschen Anwaltsverein
  • Arbeitsgemeinschaft für Insolvenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltsverein
  • Nürnberg-Fürther Anwaltverein e.V



 
Ulrich Nath

Rechtsanwalt

München
Schwanthalerstr. 32
80336 München

T +49 89 5 45 11-137
F +49 89 5 45 11-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz und der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Referendariat am Landgericht Augsburg
  • Zulassung als Rechtsanwalt 2009
  • Aufbaustudiengang Master of Business Administration 2012-2013
  • Fachanwaltslehrgang Steuerrecht 2018
  • Eintritt in die Kanzlei im August 2019
  • Fremdsprachen: Englisch, Französisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht, Betriebsfortführung und Unternehmenssanierung, Allgemeines Wirtschaftsrecht.
Mitgliedschaften
  • Deutscher Anwaltverein
  • Arbeitsgemeinschaft für Insovlenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein



 
Angela Zumbach

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Familienrecht

München
Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89 5 45 11-103

F +49 89 5 45 11-443

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück
  • Referendariat im Oberlandesgericht Oldenburg
  • Zulassung als Rechtsanwältin seit April 2011
  • Eintritt in die Kanzlei im Oktober 2019
  • Fremdsprachen: Englisch
Schwerpunkte
  • Forderungsrealisierung und -abwehr in Insolvenzverfahren, gerichtliche Geltendmachung und Abwehr insolvenzspezifischer Ansprüche, gesellschaftsrechtliche Haftungsfragen, allgemeines Zivilrecht



 
Bettina Pabst

Rechtsanwältin

München
Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89-54511-211

F +49 89-54511-442

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Passau
  • Referendariat im OLG-Bezirk München
  • Zulassung als Rechtsanwältin seit 2020
  • Eintritt in die Kanzlei im Februar 2020
  • Fremdsprachen: Englisch, Spanisch
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht, Insolvenzsachbearbeitung, allgemeines Zivilrecht



 
Georg Oldenburg

Rechtsanwalt

München
Schwanthalerstr. 32
80336 München

T +49 89 5 45 11-125
F +49 89 5 45 11-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August Universität Göttingen
  • Referendariat am Oberlandesgericht Brandenburg, Frankfurt (Oder)
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht
Mitgliedschaften
  • Deutscher Anwaltverein
  • Arbeitsgemeinschaft für Insovlenzrecht und Sanierung im Deutschen Anwaltverein



 
Barbara Beutler

Rechtsanwältin, offiziell ausgeschieden.

Weiterhin beratend tätig.

Bild Barbara Beutler

München
Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89 5 45 11-0

F +49 89 5 45 11-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität München
  • Studium der Germanistik und Philosophie in Freiburg im Breisgau und in München
  • Partnerin der Kanzlei seit 1985
  • Ende 2011 aus der Sozietät ausgeschieden
  • Weiterhin beratend für die Kanzlei tätig
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht, insbesondere Insolvenzverwaltung, die mit dieser Tätigkeit verbundenen Gebiete des Wirtschaftsrechts, des Anfechtungsrechts, aber auch das Gebiet der Informationstechnologie
  • Bestellung als Insolvenzverwalter in zahlreichen Verfahren
Bedeutende Insolvenzverfahren
  • ALPHA-Klinik für Knie- und Wirbelsäulenchirurgie GmbH
  • Callino GmbH
  • ECO Einsiedler GmbH & Co. KG Hoch-, Tief- und Straßenbau
  • Hettlage KG aA
  • Kathreiner Vertriebsgesellschaft Ost mbH
  • Kaufhaus X GmbH & Co.
  • Leitner Bauunternehmung GmbH
  • Mayer Murr GmbH & Co. KG
  • Mondi Textil GmbH
  • Wildgruber Baustoffwerke GmbH & Co. KG
Insolvenzplanverfahren
  • Stumbaum GmbH
  • Wienerwald AG
Mitgliedschaften



 
Eckhart Müller-Heydenreich

Rechtsanwalt, offiziell ausgeschieden

Weiterhin beratend tätig

Bild Eckhart Müller-Heydenreich

München
Schwanthalerstr. 32
80336 München

 

T +49 89 5 45 11-0

F +49 89 5 45 11-444

Berufliche Qualifikationen
  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Marburg und München 1955-1960
  • 1964 Niederlassung als Rechtsanwalt in München
  • Unterbrechung im Zeitraum 1972-1978 wegen Tätigkeit als dritter berufsmäßiger Bürgermeister der Landeshauptstadt München
  • Ende 2006 aus der Sozietät ausgeschieden
  • Weiterhin beratend für die Kanzlei tätig
Schwerpunkte
  • Insolvenzrecht, Immobilienrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht
  • Bestellung als Insolvenzverwalter in zahlreichen Verfahren
Bedeutende Insolvenzverfahren
  • Alfred Kunz GmbH
  • German Wings GmbH
  • Graf von Henneberg Porzellan GmbH
  • Kathreiner AG
  • Konsumgenossenschaft Südthüringen eG
  • Lagerland AG
  • Menke CarLog-Gruppe
  • Zündapp-Werke GmbH
Insolvenzplanverfahren
  • Wienerwald AG
Mitgliedschaften
  • Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.
  • Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Dr. Josef und Sybille Krettner-Stiftung für unverschuldet in Not geratene Menschen.
  • Mitvorsitzender des Verwaltungsbeirats des FC Bayern München.
  • Aufsichtsrat der FC Bayern München AG.