Regelinsolvenzverfahren

BEV Bayerische   Energieversorgungsgesellschaft mbH

FirmensitzMünchen
GerichtAmtsgericht München
Aktenzeichen1513 IN 219/19
Eröffnungsdatum16.10.2019
Insolvenzverwalter

Axel W. Bierbach

Anzahl der Mitarbeiter0
Branche/Geschäftszweig

Energiehandel/Billig-Stromanbieter

Status des Verfahrenslaufendes Insolvenzverfahren
Quotenoch nicht bekannt, voraussichtlich sehr gering

Die BEV ist ein Energieversorgungsunternehmen, welches Endkunden, vor allem private Haushalte und kleine Betriebe in Deutschland mit Strom und Gas beliefert. Sie trat als Energie-Discounter auf und warb ihre Kunden fast ausschließlich über Internet-Plattformen und mittels Bonus-Versprechungen. Kurz vor Insolvenzantragstellung hatte die BEV in der Spitze im Dezember 2018 ca. 600.000 Kunden in der gesamten Bundesrepublik Deutschland.

 

Die Schuldnerin war das operative Energiehandelsunternehmen der GENIE Gruppe mit Sitz in der Schweiz. Sämtliche Gruppenunternehmen sind insolvent.

 

Der Geschäftsbetrieb kam kurz nach Insolvenzantragstellung mangels Liquidität zum Erliegen. Die Kunden fielen in die so genannte Ersatzversorgung. Die Kommunikation zu Kunden findet hauptsächlich über die eigens hierfür eingerichtete homepage bev-inso.de statt.

 

Die besondere Herausforderung war die Kommunikation mit der sehr großen Kunden- und Gläubigerzahl; ebenso die gesetzliche Verpflichtung zur Erstellung von Endabrechnungen. Bis Mitte 2020 wurden über 200.000 Endabrechnungen erstellt, welche Forderungen gegen Kunden ausweisen und über 500.000 Endabrechnungen erstellt, welche Verbindlichkeiten gegenüber Kunden von über € 130 Mio. aufweisen. Dies führt zu einer sehr umfangreichen und langwierigen Forderungsprüfung. Es werden verschiedene Prüftermine stattfinden. Es liegen per Mitte 2020 über 283.000 Forderungsanmeldungen vor.